Über mich

Geboren 1954, in den Anfangsjahren des Wirtschaftsaufschwungs nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Umbruchjahr 1968 als Halbwüchsiger miterlebt. Zwischen Rockmusik und Rebellion, zwischen Pille und Genderdebatte erwachsen geworden. Matura 1974 Kantonsschule Reussbühl LU, Lizentiat 1981 in Geschichte und Enthologie an der Universität Zürich, Promotion 2003 an der Universität Luzern. 1984 bis 1994 intensiver Umgang mit Wort und Beschreibung als Redaktor verschiedener Wochen- und Tageszeitungen. 1999 bis 2010 Kulturbeauftragter / Leiter Amt für Kultur des Kantons Nidwalden, 2010 bis 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Amt für Kultur des Kantons Bern, zuständig u.a. für die Totalrevision des Kulturförderungsgesetzes und die Überarbeitung der Kulturstrategie. Vertraut mit der Funktionsweise der öffentlichen Hand. Mitorganisator des Baobab-Afrikafestivals Luzern 1990 bis 1995. Präsident Wohngenossenschaft Wogeno Luzern 1995 bis 2000. Mitglied Innovage Bern-Solothurn, Vorstand Kunst- und Kulturhaus VISAVIS Bern, Stiftungsrat Talmuseum Agensteinhaus Erlenbach BE. Lebt in Lausanne.